utzwinter.de

| Home | Computer | Games | Haustiere | Photographie | Links | Gästebuch | Impressum |

Steckbrief

Ein Bild von mir
Name:Utz Winter
Geburtstag:22.12.1979
Familienstand:noch zu haben
Sport:zu wenig aber wenn dann Radfahren und Schwimmen
Hobbies:Lesen, Kino, Computer, Computerspiele,
Aquaristik, Kochen
Lieblingsfilme:Fight Club und vieles anderes
Musik:Alles was nicht Volksmusik oder Techno ist, bei Techno gibt es Ausnahmen.

Geboren wurde ich im beschaulichen Neustadt an der Aisch wo ich jedoch sonst kaum Zeit verbracht habe da ich den Grossteil meiner Jugend in Boxbrunn (einem kleinen, seeeeehr kleinen Kaff) verbracht habe. Wie ich inmitten von Wald, Feld und Wiesen zu Technik gefunden habe kann ich mir bis heute nur durch extreme Langeweile erklären, dies und meine Begeisterung für Computer und Computerspiele brachte mich auf die Idee einmal „etwas mit Computern“ machen zu wollen (Das war damals der Anerkannte Fachausdruck, so beschrieb man auch meine Hobbies – „Der macht was mit Computern“).

Aus diesem Grund entschloss ich mich auch nach der Realschule mein Fachabitur an der FOS zu machen und Informatik zu studieren, bereitete mir der NC keine Probleme so sah dies mit der allgemeinen Wehrpflicht schon ganz anders aus denn Vater Staat entschloss sich mir ein Angebot zu machen das ich schwer abschlagen könne (Hatte wohl was mit Fahnenflucht zu tun wie mir ein freundlicher Beamter im Nürnberger Kreiswehrersatzamt erklärte) weshalb ich einen 10 monatigen aber wenigstens (mies) bezahlten Abenteuerurlaub in Füssen im 1. GebInst. Btl. 8. machte.

Danach sollte ich den Weg an die Georg-Simon Hochschule (damals noch schlicht FH-Nürnberg genannt) finden wo ich sogleich mein Studium zur Informatik anfing. Auf der Suche nach einem Praktikum kam ich durch Zufall ans Fraunhofer IIS in Tennenlohe wo ich mich 2 Jahre mit der Programmierung von Highspeed Cameras und anderen Programmier Aufgaben befasst habe. Dort entdeckte ich auch mein Interesse für embedded-systems und wechselte zu E-Technik. Da mir die Arbeit stets mehr Spaß gemacht hat als überfüllte Lehrsäle und ich gemerkt habe dass sich das Studium für mich zu einer Sackgasse entwickelt zog ich die Notbremse und brach es ab.

Direkt im Anschluss daran begann ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der imbus AG in Möhrendorf wo ich zuallererst ein umfassendes Test Know-How verpasst bekam und danach mehr als 2/3. meiner Ausbildung bei AREVA NP in Erlangen mit der Coverage Analyse von Teleperm XS Software (Prozessleitsystem im AKW) verbracht habe. Im Anschluss an meine Ausbildung wurde ich von imbus übernommen und arbeite noch immer dort als Software Test Consultant.